Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Mörtschach wurde 1926 gegründet und zählt derzeit 64 aktive Mitglieder, 2 Mann Reserve und 18 Altmitglieder.

Kommandant OBI Herbert Fresser, MAS und sein Stellvertreter BI Johannes Schrall führen die Mannen jährlich bei rund 6 Einsätzen und 12 Übungen  an.

Seit 1995 steht ein Tanklöschfahrzeug 2000 im Gebrauch, im Jahr 2002 wurde der Fuhrpark der FF-Mörtschach durch ein Kleinlöschfahrzeug erweitert.


Bericht des OBI Fresser vom 26.05.2015

Im Zuge des heurigen Wahljahres fand am 16.05.2015 die Wahl zum Feuerwehrkommandanten und des Kommandant Stellvertreters statt.

Unter einer erfreulich hohen Wahlbeteiligung wurden von den Kammeraden der Feuerwehr Johannes Schrall zum Stellvertreter und ich, Herbert Fresser, zum Feuerwehrkommandanten gewählt. Wir bedanken uns für das Vertrauen und werden unser Bestes geben, diese verantwortungsvollen und arbeitsreichen Positionen in gewohnter Qualität weiterzuführen.

Mit der Wahl der neuen Kommandantschaft ging aber auch eine Ära in Mörtschach zu Ende. Ich bin mir sicher, jeder Gemeindebürger verbindet die Feuerwehr sofort mit einem Namen. Deshalb darf ich dieses Schreiben dazu nutzen, mich im Namen der Feuerwehr, der Kameradschaft und aller anderen Bürger Mörtschachs bei unserem langjährigen Kommandanten Georg Auernig zu bedanken. Georg leitete die Feuerwehr Mörtschach 24 Jahre lang als Kommandant, davor war er als Stellvertreter tätig.

In dieser langen Zeit wickelte er mehrere größere Projekte ab, wie etwa die Fertigstellung des Rüsthauses am Rettenbach, der Neubau des Feuerwehrhauses in Mörtschach, sowie die Anschaffung der zwei derzeitigen Einsatzfahrzeuge. Danke Georg, für die vielen tausenden Stunden die du für die Sicherheit der Mörtschacher Bürger investiert hast. Weiteres darf ich mich beim ehemaligen Stellvertreter Kramser Manfred für die langjährige und arbeitsreiche Tätigkeit in der Kommandantschaft, sowie bei Alfons Göritzer für die Tätigkeit als Gruppenkommandant bedanken. Es ist nicht einfach in die Fußstapfen dieser Herren zu treten, deshalb wünsche ich mir für die Zukunft den gewohnten Zusammenhalt und die Unterstützung der Kameradschaft.

Nicht der Kommandant oder der Stellvertreter alleine machen die Feuerwehr aus, nur gemeinsam, mit der Hilfe jedes einzelnen können wir schlagkräftig sein und uns als Feuerwehr den zukünftigen Herausforderungen stellen.
Abschließend wünsche ich den neuen Ausschussmitgliedern viel Erfolg in ihrer Funktion und allen Kammeraden möglichst wenige und sichere Einsätze.

OBI Herbert Fresser